Die Herstellung eines Curlingsteins

Anhand der nächsten Bilder möchte ich beschreiben, wie die Produktion des Curlingsteins gemacht wird. Während der ganzen Produktionszeit spielt die "QC number" eine wichtige Rolle. "QC number" heisst übersetzt Qualitätskontrollnummer. Auf jedem Curlingstein befindet sich die "QC number", die angibt, aus welchem Granitblock der Curlingstein hergestellt wurde.

Herstellung1Die heruntergefallenen Steinblöcke werden zusammengetragen und abtransportiert.










 

Herstellung2Vor dem Abtransportieren erhält jeder Granitblock eine "QC number".












 

Herstellung3In der Fabrik werden die Granitblöcke zu Steinplatten verarbeitet.














Herstellung4 

Aus den Steinplatten werden mit einem diamantbesetzten Kernbohrer so genannte "Cheeses" herausgeschnitten. Die höheren bestehen aus Common Ailsa Green.










 

Herstellung5Die flachen bestehen aus Blue Hone. Sie werden später für die Gleitfläche verwendet.












 

Herstellung6Die "Cheeses" werden mit einer diamantbesetzten Kreissäge auf die richtige Grösse verkleinert.

Jetzt wird der "Cheese" in eine Drehbank gespannt. Vier diamantbesetzte Formwerkzeuge bringen den Stein in die richtige Form.

Die Gleitfläche wird herausgearbeitet und die Gleitfläche mit dem Blue Hone Granit wird eingearbeitet.

Zum Schluss erfolgt die Bohrung für den Griff.





 

Herstellung7aJetzt erfolgt die Feinpolitur. Mit einem Sandstrahlgebläse wird der Kollisionsring bearbeitet.












 

Herstellung8Am Ende der Produktion erhält jeder Stein seine eigene "QC number".










 

 

Herstellung9Zum Abschluss wird der Stein gewogen und mit einem farbigen Griff versehen.

curling is fun

item3