Das Wischen (Sweep)

Auch das Wischen ist nicht zu unterschätzen und stellt einen wichtigen Bestandteil des Curling dar.

Der abgegebene Stein kann in seiner Laufrichtung und Länge noch massgeblich beeinflusst werden. Durch starkes Wischen kann der Stein länger auf der Bahn gehalten werde, ohne dass er am Ziel vorbei rutscht, oder die Länge kann bei effizientem Wischen bis zu 5m verlängert werden.

Das Wischen verringert die Reibung zwischen dem Stein und der Eisoberfläche in dreierlei Hinsichten:

Ein Wischeinsatz ist demnach notwendig, wenn der Stein zu kurz gespielt wurde oder wenn der Stein in der Richtung über das vorgesehene Ziel hinauszucurlen droht.

Das wichtigste für die Wischer ist es, dass sie über genügend Kraft verfügen, um den Besen während des ganzen Spiels mit genügend Druck einsetzen zu können. Wie auch schon im Kapitel "Team" angesprochen, müssen die Wischer über ein gutes Längengefühl verfügen. Die Längenangabe der Wischer ist eine wichtige Information für den Skip im Haus, damit er die richtigen Wischkommandos geben kann.

Wischen Ausgangsposition

Ausgangsposition

Die beiden Wischer sollten sich, für ein optimales Ergebnis, nicht in die Quere kommen und deshalb verteilt auf beiden Seiten des Steines wischen.
Zunächst stehen die beiden Wischer bei der Back Line und warten, bis sich der spielende Spieler in Bewegung setzt.
Nun ist es an den Wischern, die Zeit zu nehmen, das heisst die Länge des Steines zu messen. Oft wird entweder von der Back Line bis zur Hog Line oder von der Tee Line bis zur Hog Line gemessen. Die gemessene Zeit soll den Spielern einen Hinweis auf die Länge des Steines geben. Wenn der Spieler den Stein an der Hog Line los gelassen hat, geben die Wischer die aufgrund der Zeitmessung geschätzte Länge dem Skip weiter.

Wischen Haltung

Haltung

Über die Haltung des Besens kann man sich streiten. Es werden verschiedene Techniken eingesetzt.
Bei allen Techniken gibt es jedoch Führhand, die die Wischbewegung durchführt. Die Führhand sollte den Besenstil in der unteren Hälfte umfassen. Sie überträgt so den Hauptteil des Körpergewichtes auf den Besen und ist für dessen Bewegung zuständig.
Die zweite Hand wird im oberen Teil des Besens platziert. Sie ist für die Fixierung der Bewegung zuständig.

 

Wischen Effektivitat

Effektivität des Wischens

Effektives Wischen heisst, die gesamte Lauffläche des Steines mit kurzen, rhythmischen und druckvollen Zick-Zack-Bewegungen abzudecken.
Es bringt also nichts, wenn ein Spieler mit viel Power wischt, aber dabei neben der Lauffläche agiert oder den Besen nicht gleichmässig über das Eis bewegt.
 


Wischen Laengen

Längen

Um dem Skip mitzuteilen, welche Länge der Stein etwa haben wird, unterteilt man den Spielbereich in virtuelle Zonen.

Beispiel:
Zone 1: knapp nach der zweiten Hog Line
Zone 2: bis knapp vors Haus
Zone 3: im Haus bis zur Tee Line
Zone 4: im Haus nach der Tee Line
Zone 5: länger als das Haus

So können die Spieler dem Skip laufend ihre Schätzung mitteilen, in welcher Zone der Stein zu liegen kommen wird. Nur aufgrund dieser Information kann der Skip richtige Kommandos geben.
Für die Take-Outs sollten ebenfalls Längenangaben festgelegt werden.
 

Wischen Reinigen

Reinigen

Nicht zu vergessen ist auch das Reinigen des Eises vor dem Stein. Hier wird nur noch mit leichtem Druck vor dem Stein gewischt, um das Risiko zu verringern, dass Schmutzpartikel, welche auf dem Eis liegen, unter den Stein gelangen und damit seine Laufbahn unkontrollierbar verändert.
 

curling is fun

item3